Teilnehmerbewertungen Cevennen

 

 

  Das schreibt Teilnehmer Stefan zu den Cevennenwochen:

"Meine erste Reise mit einer schwulen Reisegruppe. Ich hatte Lust, mal was Neues auszuprobieren, suchte zudem die Gesellschaft anderer, wollte aber trotzdem im Urlaub aktiv bleiben. So las sich also das Angebotene auf dem Papier erst mal sehr spannend und verlockend, aber ne gewisse Skepsis blieb.

Meine Highlights: Es lohnte sich auf jeden Fall, in die Cevennen, konkreter: nach Vennisac, zu fahren. Sehr schöne Umgebung: Berge, enge Täler und Schluchten, Bäche, Flüsse, Panoramablicke en masse, andersartige Flora...da kannste nicht meckern. Dazu tolle Touren und motivierte Menschen, die die Reisen aus Lust und der Zuneigung zur Region und nicht aus Pflichtgefühl anbieten und organisieren (eure Energie, euer Hintergrundwissen und euer Engagement machten die Reise zu einem Erlebnis. Danke Robert! Danke Florian!).

Dazu noch die Möglichkeit des Austauschs mit wirklich interessanten und interessierten Menschen aus verschiedenen Regionen (Deutschlands), die in Vennisac zusammenkamen. Das passte alles."

 

Das schreibt Teilnehmer Claus zu den Cevennenwochen:

"Die Cevennen sind mir in der einen Woche, die wir dort waren, ans Herz gewachsen. Das hat manche Gründe: die große Ruhe und Abgeschiedenheit, die wunderschöne, teils spektakuläre Landschaft, die allabendliche köstliche Tafel bei Robert - Frühstück und das Willkommen bei ihm nicht zu vergessen!, die Wanderungen und die Unternehmungen per Rad und Boot, die Gruppe mit so unterschiedlichen, zugewandten und interessierten Menschen. Besonders hat mich die Verbundenheit Florians mit Land und Leuten beeindruckt. Er scheint dort wie zuhause zu sein. Gemeinsam mit Robert gelingt es ihm, ein Gefühl für das Leben in diesem Landstrich zu vermitteln. Dafür und für die Zeit an diesem Ort bin ich sehr dankbar."
 

Nach oben